Asbestbodensanierung – Asbestschleifverfahren ist günstiger!

Asbestbodensanierung

Sie haben fragen zu Asbestbodensanierung oder auch asbestbelastetem Kleber und Entfernungsmethoden, wir die Firma NRW Schrottabholung bieten durch geschultes Personal und Zusammenarbeit mit  Entsorgungsfachbetriebe umfangreichen Service an.

Asbestschleifverfahren ist günstiger!Asbestschleifverfahren - Asbestbodensanierung

Asbest ist ein Hochgefährliches Baumeiertal und wurde wegen seiner vielen praktischen Eigenschaften in so großen Mengen wie kaum ein anderer Werkstoff Bundesweit verwendet – bis er  im Jahr 1993 in Deutschland verboten wurde, da er krebserregend ist. Die vielen langlebigen Asbestprodukte wie Bodenbeläge oder Dachplatten begegnen uns noch heute im Alltag. Besonders Hausbesitzer sollten über Asbest Bescheid wissen, um sich und andere nicht zu gefährden.

Bei der Bodensanierung von Asbestböden wurden in der Vergangenheit oft sogenannte Floor Flex Platten und Vinyl Flexplatten eingesetzt diese Asbesthaltige Bodenplatten sind solange die Fasern in der Bausubstanz gebunden sind überhaupt nicht gefährlich, Sanierungen sind aber Lebensgefährlich.  Asbest im privaten Umfeld wird immer dann gefährlich, wenn Asbest Fasern freigesetzt und eingeatmet werden können. Dies kann bei verbauten Produkten dadurch passieren, dass sie abnutzen, im Zuge von Renovierungen entfernt werden oder besonderen Beanspruchungen ausgesetzt werden.

Asbestschleifverfahren ist eine Praktische Lösung und hat sich sehr bewährt denn das Entfernen dieses Asbestklebers kann sich ohne das richtige Verfahren sehr gefährlich gestalten und für eine große Freisetzung von Asbestfasern sorgen. Beim Asbestschleifverfahren werden alle freigesetzten Asbestfasern Komplett abgesaugt und in ein Behälter aufgefen da die Geräte mit einen Unterdruck Sicherheitssystem ausgestattet sind. Anschließen können von Asbestkleber entfernte Böden direkt weiter behandelt werden.

Sollten wir ihre Interesse für das Asbestkleber Schleifverfahren oder Asbestbodensanierung geweckt haben so möchten wir sie bitten uns zu Kontaktieren!

 Warum ist Asbest gefährlich?

Asbest ist ein eindeutig krebserregender Stoff. Typisch für Asbest ist seine Art, sich in feine Fasern zu zerteilen, die sich der Länge nach weiter aufspalten und dadurch leicht eingeatmet werden können. Die eingeatmeten Asbest Fasern können langfristig bei der Asbestbodensanierung  in der Bereich Lunge verbleiben und das Gewebe Stark reizen. Die Asbestose, auch Lungenverhärtung genannt, wurde bereits 1936 als Berufskrankheit anerkannt. Heute ist auch anerkannt, dass an Arbeitsplätzen mit hoher Freisetzungswahrscheinlichkeit von Asbestfasern, durch die Reizwirkung in der Lunge oder das Wandern der Fasern zum Brust- und Bauchfell, Lungenkrebs beziehungsweise ein Mesotheliom (Tumor des Lungen- oder Bauchfells) entstehen kann.